Veranstaltungs-Archiv zurück zur Übersicht

Valentin Karlstadt Musäum München

 

Ausstellungseröffnung

Josef Giggenbach - Eine Werkschau
Eröffnung der Ausstellung am
19.04.2018 um 19:00 Uhr

Begrüßung Sabine Rinberger
Einführung Robert Giggenbach

Robert Giggenbach spielt am Klavier
Lieblingsstücke seines Vaters

Presseführung 19.04.2018 um 11:01
Ausstellungsdauer 26.06.2018

Josef Giggenbach / Biographie
1919 in Peissenberg geboren
1949–53 Studium „Freie Akademie“
München, bei Richard Ott
Einzel und Gruppenausstellungen
in München, Stuttgart, Köln, Berlin, New York


Zum 99. Geburtstag von Josef Giggenbach präsentiert das Valentin-Karlstadt-Musäum eine Retrospektive des 1919 in Peißenberg geborenen Münchner Malers . Das Werk zeichnet sich aus durch eine extreme Präzision und den Witz der vollkommenen Täuschung. Mit tiefem Ernst hinterfragt Giggenbach in der Darstellung stets das Geheimnis, das alles um uns herum letzten Endes bedeutet. Den Hintergrund seiner Werke bildet ein sattes Schwarz, das die Illusion des Raumes nicht mehr in der gewohnten Weise aufkommen lässt. So schwebt der dennoch räumlich täuschend genau gemalte Gegenstand, losgelöst von jeder Umgebung, als Gegenstand an sich im Raum und ist gerade dadurch mehr als nur eine perfekte Täuschung. Kuratiert wird diese Werkschau vom Sohn des Malers, dem Regisseur und Schauspieler Robert Giggenbach, bekannt als „Efendi“ in der Kultserie "Irgendwie und Sowieso".



Donnerstag, 19. April 2018 19:00 Uhr



Kartenvorbestellung für alle Veranstaltungen:
Telefonisch unter (089) 22 32 66 oder mit einer E-Mail an info@valentin-musaeum.de