Als Musikerlehrling … und als Kare mit Zigarre, 1915

Das Liesl-Karlstadt-Kabinett

Liesl Karlstadt (eigentlich Elisabeth Wellano 1892–1960) war Valentins ebenbürtige Partnerin, „der Sancho Pansa zum Don Quijotte“. Karl Valentin sah sie als Soubrette im Frankfurter Hof und erkannte ihr komisches Talent. Gemeinsam bildeten sie das berühmteste deutsche Komikerduo des 20. Jahrhunderts, an dessen Erfolg Liesl Karlstadt maßgeblichen Anteil hatte. 

Nach dem Tod Karl Valentins wurde sie zur beliebten Volksschauspielerin und startete im Bayerischen Rundfunk ihre zweite Karriere als „Mutter aller Bayern“. 1956 entstand mit ihr als Protagonistin der erste Werbespot für das Deutsche Fernsehen.


„Wissens, dass dees was wird,
dees macht alles d’Fräulein Karlstadt.
Ich könnt dees net, i wär viel
z’nervös dazu."(Karl Valentin)